Service

Presse

Unsere Erfolgsgeschichten

Hier finden Sie unsere Erfolgsgeschichten. Wollen auch Sie ein Teil der Erfolgsgeschichte werden oder benötigen Sie Presseinformationen?

Sprechen Sie uns gerne an.

Pressesprecher

Jobcenter Hildesheim
Walter Prigge
Am Marienfriedhof 53
31134 Hildesheim

Tel:  05121 - 969 - 365
Fax: 05121 - 969 - 721

E-Mail senden

Walter Prigge

Pressesprecher

Eröffnet: Hildesheims Begegnungscafé für Menschen aus der Ukraine

Nach zweimonatiger Vorbereitungszeit ist es eröffnet: das Begegnungs- und Beratungszentrum für Menschen aus der Ukraine und deren Gastfamilien. Ein Ort namens „zusammenHalt“, an dem Geflüchtete zentral jede denkbare Hilfe finden sollen, die sie nach ihrer Ankunft in Hildesheim und der Registrierung benötigen. (Artikel als PFD)

Ottoplatz soll lebendiger Ort der Begegnung werden - Jobcenter unterstützt

Auf der „Mitmachbaustelle“ Ottoplatz schweigen jetzt die Akkuschrauber und Sägen. Vier Tage lang hatten tatkräftige Helferinnen und Helfer gewerkelt und gestrichen und dem Platz in der Nordstadt mit Kreativität ein neues, schöneres Gesicht verpasst.. (Artikel als PFD)

Jobcenter zieht ins Nordstemmer Rathaus ein

„Ich freue mich unheimlich“, betont Bürgermeisterin Nicole Dombrowski mit Blick auf ein neues Beratungsangebot im Nordstemmer Rathaus: Nicht nur die Verwaltung hat künftig einen kurzen Draht zum Jobcenter, auch die Nordstemmer erhalten jetzt einen Ansprechpartner vor Ort. „Es ist wichtig, dass wir mit den Menschen ins Gespräch kommen“, hebt Patricia Hasse hervor. Die Heyersumerin ist beim Hildesheimer Jobcenter tätig und wird sich in Nordstemmen künftig um die Beratung kümmern. Ziel der Beratungsfachkraft sei es, Vertrauen zu schaffen und Hemmschwellen abzubauen.. (Artikel als PFD)

Ausbildung zum Mitnehmen

Unter dem Motto "Lieber aus- statt eingebildet“ hat sich das „Bündnis Fachkräfte Region Hildesheim“ ein besonderes Format ausgedacht, um jungen Menschen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu helfen. Vom 15. bis zum 17. März, jeweils von 10 bis 16 Uhr, öffnet in der Innenstadt ein so genannter Job-Up-Store, in dem sich Jugendliche über mögliche Ausbildungsplätze informieren können sowie wichtige Informationen zur Bewerbung und Unterstützung bei der Berufswahl bekommen. (Artikel als PFD)

Mit dem „Wohnführerschein“ in die erste eigene Bude

Anzug oder Jogginghose? Augenkontakt oder Coolness? Offensiv oder vorsichtig? Der Erstkontakt zwischen Mieter und Vermieter gehorcht für gewöhnlich ganz eigenen Regeln. Oft können es schon winzige Fehltritte sein, die bei Vermietern die Alarmglocken läuten lassen. Fehlt zudem die Erfahrung, sind Fettnäpfchen vorprogrammiert.. (Artikel als PFD)

Wohnführerschein – von Studenten entwickelt

Wie mietet man eigentlich eine Wohnung an und wie geht es danach weiter? Ist die Miete bezahlbar? Wie hoch sind die Nebenkosten? Wo bekommt man Möbel her, wenn man knapp bei Kasse ist? Eine Wohnung zu finden ist gar nicht so leicht und es gibt einiges zu bedenken. (Artikel als PFD)

Bindeglied und Türöffnerin

Die Johanniter-Kita Westallee hat inzwischen ihren Betrieb aufgenommen – und mit ihr ein engagiertes Team von Mitarbeitenden die Arbeit. Zu diesem Team gehört seit 15. Januar auch eine Frau, deren Geschichte anderen Frauen Mut machen und sie auf ihrem Weg motivieren kann: Somaya Khawari. (Artikel als PFD)

Das Nordstadt-Team im Jobcenter

Wer? Wie? Was?  An wen können sich die in der Hildesheimer Nordstadt wohnenden Menschen wenden, wenn es um Fragen rund um das Jobcenter geht? Wer ist dort für die Nordstadt ansprechbar? Ein Team um den Teamleiter Christian Kallai kümmert sich im Jobcenter-Gebäude Am Marienfriedhof 53 um die Anliegen, Sorgen und Nöte der leistungsbeziehenden Kundinnen und Kunden. (Artikel als PFD)

Das Jobcenter geht zu den Menschen

Regelmäßige Sprechstunde im Algermissener Mehrgenerationenhaus - Teil einer neuen Strategie     (Artikel als PFD)

Die Syrerin Sherin Ramadan unterstützt in der Kindertagesstätte Go20 seit Kurzem den Brückenschlag zwischen den Kulturen

Die Soundkulisse ist beachtlich:. Während Sherin Ramadan an ihrem Kaffee nippt, hört man im Nebenraum gefühlt drei Dutzend Kinder mit Inbrunst die "Weihnachtsbäckerei" singen.     (Artikel als PFD)

Beratung jetzt auch im sozialen Kaufhaus

Das Jobcenter ist donnerstags vor Ort bei AWO-BAZARO. Kleidung, Schuhe, Spielzeug, vom kleinsten Küchenutensil bis hin zur kompletten Wohnungseinrichtung findet man im sozialen Kaufhaus AWO-BAZARO im Cheruskerring 47 so ziemlich alles, was man für seine Bleibe benötigt. Neu ist, dass es dort nicht nur Einrichtungsgegenstände gibt, sondern auch eine Beratung des Jobcenters in Anspruch genommen werden kann   (Artikel als PFD)

Im offenen Stadtteilbüro Stadtfeld für Sie da: Sprechstunde von Jobcenter und Stadtteileltern

Auch das Jobcenter hat einen „Job“: neben der Verwaltung von Geldleistungen will es Menschen wieder zurück in Arbeit bringen. Gabi Hübner ist eine von vielen Mitarbeitenden des Jobcenters, die für ihre Kunden Wege aus der Arbeitslosigkeit in den Arbeitsmarkt bauen möchte..  (Artikel als PFD)